Offizielle Homepage von
Badens Dream Team
Home News Mannschaft Termine Verein Turniere Training
Kappelrodeck 10
Vorbericht Bericht Ergebnisse
Datum: 25.07.2010 | Turnier | Autor: Dennis Durban
Badens Dream Team scheidet beim Turnier in Kappelrodeck in der Vorrunde aus
Der Einsatz beim diesjährigen Turnier in Kappelrodeck war nicht von Erfolg gekrönt. Nach zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage musst man bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. Dabei hatte man mehrere Chancen den Verlauf doch noch erfolgreich zu gestalten.

Gruppenphase erstes Spiel: Badens Dream Team - Segezha 2:2
Gegen den stark eingeschätzen Gegner Segezha gingen die Badener etwas nervös ins Turnier. Dies schlug sich in zwei schnellen Gegentreffern nieder. Das Dream Team brauchte ein wenig um sich von diesem Schock zu erholen und kam dann auch zu ihren Chancen. In einem nun offenen Spiel konnte man mit Michael Matthies den ersten eigenen Treffer zum 1:2 Anschluss markieren. Der Gegner blieb weiterhin gefährlich und kam öfters in den Strafraum der Badener, jedoch konnten sie keinen Treffer mehr erzielen. Nach dem Ausgleich durch Rafael Köninger hatte man auch noch Chancen den Sieg mit nach Hause zu nehmen leider konnte man keinen Ball mehr im gegnerischen Tor unterbringen. So ging man dennoch zufrieden vom Feld mit dem Gefühl einem vermeintlich starken Gegner Punkte abgeluchst zu haben.

Gruppenphase zweites Spiel: Badens Dream Team - Ex AsB 1:0
In einer recht ausgeglichenen Partie kam es nicht zu vielen Torchancen. Die Badener waren bemüht erst einmal hinten sicher zu stehen und nicht ins offene Messer zu laufen. Die erste Chance des Spiels hatte trotzdem der Ex AsB die jedoch entschärft werden konnte. In einem schön zu Ende gespielten Konter konnten dann kurze Zeit später die Spieler des Dream Teams die 1:0 Führung durch Stefan Pfetzer feiern, der den Ball trocken im langen Eck unterbrachte. Nach der Führung beschränkte sich das Dream Team hauptsächlich auf die Defensive und versuchte das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Dies gelang auch denn kurze Zeit später war das Spiel beendet.

Gruppenphase drittes Spiel: Badens Dream Team - Los Caputos 3:4
Das dritte Gruppenspiel sollte wohl der Knackpunkt im Turnier werden. Nachdem man früh mit 1:0 durch einen Treffer von Raphael Thaller in Führung gehen konnte kassierte man postwendend den Ausgleich. Als man mit zwei schönen Spielzügen die Führung wieder auf 3:1 ausbauen konnte kehrte in der Defensive der Schlendrian ein. Anstatt hinten nun sicher zu stehen und das Ergebnis zu verwalten blieben die Badener in einer offensiven Formation so dass sich in der Abwehr immer wieder lücken auftaten. Entlastung fand kaum noch statt, hier schien der inzwischen ausgewechselte Raphael Thaller merklich zu fehlen. So kam es das man noch satte drei Gegentreffer einstecken musste. Die Los Caputos agierten jetzt so wie es die Badener nach der 3:1 Führung hätte tun sollten. Sie ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und spielten auf Zeit. So konnten die Badener nur noch zu einer Torchance kommen die leider nicht mehr genutzt werden konnte. So gab man diesen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand und verlor mit 4:3.

Gruppenphase viertes Spiel: Acherdäler Luhsbuewe - Badens Dream Team 0:1
Das vierte Spiel wollten die Badener nun unbedingt für sich entscheiden um sich die Möglichkeiten auf ein weiterkommen offen zu lassen. Der Auftakt der Partie gestaltete sich offen. Nach einem Foul gab es einen Freistoß für die Luhsbuewen, den Dennis Durban aber sicher entschärfen konnte. Auch eine darauffolgende scharfe Flanke konnte er mit der Faust abwehren. Das Tor des Spiels erzielte Raphael Thaller. Auf diesen Treffer folgte noch ein offener Schlagabtausch auf dem beide Seiten die Chance zu Toren hatten jedoch konnte kein weiterer Treffer notiert werden so dass man das Spiel mit 1:0 nach Hause brachte.

Gruppenphase letztes Spiel: Tomasinhos - Badens Dream Team 2:2
Somit hatte man die Chance durch einen Erfolg im letzten Spiel als Gruppensieger die Zwischenrunde zu erreichen gleichzeitig musste man bei einem Unentschieden oder einer Niederlage auf die Schützenhilfe der gegnerischen Mannschaften hoffen.
Dementsprechend motiviert ging man in die letzte Partie der Gruppenphase. Diese Motivation wurde schnell gedämpft nachdem ein gegnerischer Spieler völlig frei vor dem Tor zum Schuss kam und das 0:1 für die Badener bedeutete. Man konnte sich aber wieder in das Spiel reinbeissen und das 1:1 durch Raphael Thaller erzielen. Das Spiel war nach diesen beiden Toren völlig offen. Eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr konnten dann wieder die Tomasinhos für sich nutzen und wieder mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem postwendenden Ausgleich erneut durch Raphael Thaller wollten die Badener dieses Spiel unbedingt gewinnen. Die Chancen die man noch hatte konnten aber nicht verwertet werden so dass es beim 2:2 blieb.

Nun war man also auf Schützenhilfe der Gegner angewiesen die jedoch den Badenern verwährt blieb. Zuerst gewannen die Los Caputos mit 6:2 gegen Segezha danach auch noch der Ex AsB gegen die Acherdähler Luhsbuewen mit 5:0. Somit musste man wegen einem Punkt die Heimreise nach der Vorrunde antreten.

Hier gehts zum Spielplan mit allen Ergebnissen des Turnieres >
DATENSCHUTZ IMPRESSUM