Offizielle Homepage von
Badens Dream Team
Home News Mannschaft Termine Verein Turniere Training
Bühlertal 11
Vorbericht Bericht Ergebnisse
Datum: 10.07.2011 | Turnier | Autor: Dennis Durban
Fünfter Platz beim Turnier in Bühlertal
Nach einer überragenden Leistung am ersten Tag mussten die Badener diesesmal wieder nach der Zwischenrunde aus dem Turnier ausscheiden. Man hatte am Sonntag das Gefühl, dass das Pulver in der Offensive bereits verschossen war. So erzielte man hier in den ersten beiden Spielen keinen Treffer. Aber zunächst ging es am Samstag in eine 5er Gruppe, bei der nur eine Mannschaft ausscheiden sollte. Dieses Jahr änderte sich für die Badener hier nichts am Spielplan. Alle Spiele konnten planmäßig ausgerichtet werden. Laut diesem musste man zunächst gegen den letztjährigen Turniersieger, die Fussballratten, antreten.

Tag 1, Gruppenphase erstes Spiel: Badens Dream Team - Fussballratten 1:4
Es gelingt den Badenern einfach nicht erfolgreich in ein Turnier zu starten. Dabei sah es zu Anfang gar nicht mal schlecht aus. Kurz nach Spielbeginn konnten die Badener durch ein Tor von Sven Meyburg mit 1:0 in Führung gehen. Doch die Freude währte nicht lange. Nach einem Abstimmungsproblem in der defensive schnappte sich ein Spieler der Fussballratten den Ball und erzielte den Ausgleichstreffer. Bereits nach diesem Tor verlor das Dream Team ein wenig die Ordnung, wodurch folgerichtig der 2:1 Führungstreffer der Fussballratten zu Stande kam. Nach dem ersten Rückstand war es jetzt nun endgültig vorbei mit der Ordnung im Spiel. Man versuchte noch zum Ausgleichstreffer zu kommen, wodurch sich Lücken in der Defensive auftaten. Diese nutzen die Fussballratten gnadenlos aus und kamen noch zu zwei weiteren Treffern zum 4:1 Endstand.

Tag 1, Gruppenphase zweites Spiel: Windeck Hexen - Badens Dream Team 0:6
In der nächsten Partie trat man, wie auch schon im letzten Jahr zum gleichen Zeitpunkt, gegen die Windeck Hexen an. Diese hatten dieses Jahr schon in ihrem ersten Spiel aufhorchen lassen als sie die Groddenbachschrecke mit 4:2 schlagen konnten. Nachdem man im letzten Jahr sie in der ersten Begegnung noch mit 7:0 schlagen konnte war man nun also auf der Hut. Nach einem behäbigen Beginn konnten die Badener mit einem Tor von Manuel Durban mit 1:0 in Führung gehen. Wie schon im letzten Jahr reagierten die Windeck Hexen nicht gut auf diesen Treffer. Während sie in der Offensive weitestgehend harmlos blieben ergaben sich in der Defensive trotzdem enorme Lücken. So konnten die Badener in diesem Spiel tatsächlich noch fünf weitere Treffer markieren und so den 6:0 Endstand herstellen.

Tag 1, Gruppenphase drittes Spiel: Groddebachschrecke - Badens Dream Team 0:10
Ja das ist tatsächlich kein Schreibfehler. Die Badener konnten dieses Spiel wirklich mit 10:0 gewinnen und somit den alten Vereinsrekord aus dem letzten Jahr(gegen die Windeck Hexen 7:0) bei weitem überbieten. Es ist natürlich schwer ein Spiel zu beschreiben in dem eigentlich nur Tore gefallen sind. Im Prinzip durfte jeder mal ran, nur Tanja Hartmann gelang es nicht ein Tor zu erzielen. Zwei Situationen die man aus dem Spiel herausheben könnte sind mehr oder weniger kurios. So standen Daniel Hartmann und Sven Meyburg frei vor dem gegnerischen Torwart, konnten den Ball aber nicht an ihm vorbei ins Tor bugsieren. Um dem ganzen ein Ende zu setzen nahm Manuel Durban einen Abpraller aus zentraler Position direkt und knallte ihn in die Maschen. Eine Premiere erlebte Dennis Durban. Dieser konnte sich in diesem Spiel auch das ein oder andere mal in die Offensive einschalten und markierte somit seinen ersten Treffer aus dem Spiel heraus, als Torwart versteht sich.

Tag 1, Gruppenphase letztes Spiel: Badens Dream Team - Kolping Kickers 4:0
Nach diesem echten Highlight mussten sich die Badener für das letzte Spiel wieder neu sammeln. Hier ging es jetzt gegen die Kolping Kickers, diese konnte man im Vorjahr nur knapp mit 2:1 schlagen. Dies sollte dieses Jahr anders laufen. Schon früh konnte man mit 1:0 in Führung gehen. Trotzdem versuchten die Kickers gegenzuhalten und auch ihrerseits sich Chancen herauszuspielen, die aber alle ergebnislos verstrichen. Der Bann war endgültig gebrochen als Tanja Hartmann einen Freistoß an der Mittellinie herausholen konnte. Infolge dessen konnten die Badener nämlich das 2:0 erzielen. Auch jetzt ergaben sich wieder Lücken in der Defensive die diesesmal von den Badenern genutzt werden konnten, so dass man das Ergebnis noch auf 4:0 ausbauen konnte.

Aufgrund dieser Ergebnisse erreichten die Badener die Zwischenrunde als Gruppenzweiter. So verabredete man sich für den nächsten Tag und fuhr nach Hause.
Am Sonntag dann war man auch ein paar Minuten früher da, so dass Dennis Durban die Ergebnisse aus der anderen Gruppe und die Begegnungen der Zwischenrunde notieren konnte. Daraus ergab sich das die Badener das erste Spiel gegen die Waldmännle bestreiten mussten, den Gruppensieger aus Gruppe B.

Tag 2, Zwischenrunde erstes Spiel: Waldmännle - Badens Dream Team 0:0
Die Waldmännle sind sowas wie der Angstgegner der Badener. Beispielsweise kassierte man im letztjährigen Halbfinale in der Schlusssekunde noch das spielentscheidende 0:1. Die Badener waren also bemüht besonnen in das Spiel zu gehen. So hatten die Waldmännle die erste Chance in diesem Spiel die jedoch eher harmlos war. Darauf kamen die Badener zu ihren Chancen die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Glück hatte einmal Dennis Durban als er sich bei einem langen Ball verschätzte und somit den Ball im Zweikampf verteidigen musste. Trotzdem kam keiner der beiden Mannschaften zu zwingenden Chancen wodurch es beim 0:0 blieb.

Tag 2, Zwischenrunde zweites Spiel: Badens Dream Team - Elend´s Hexen 0:1

Nach keinem schlechten Beginn wollte man nun also im zweiten Spiel gegen die Elend´s Hexen weiter an dem Einzug ins Halbfinale arbeiten. Doch dies sollte nicht gelingen. Schon früh in der Begegnung mussten die Badener den 0:1 Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Stellungsfehler in der Defensive konnte Dennis Durban den ersten Schuss noch parieren, das Tor aber durch einen weiteren Spieler der frei im Strafraum stand war nicht mehr verhindern. Somit mussten die Badener einem frühen Rückstand hinterher rennen. Dies machten sie bis zum Strafraum auch wirklich nicht schlecht, jedoch fehlte die Präzision im Abschluss. Die Elend´s Hexen steuerten wenig bis gar nichts dem Spiel bei und trotzdem konnten sie durch diese eine glückliche Situation am Ende die Partie mit 1:0 gewinnen.

So blieb den Badenern nichts weiteres übrig als auf die Schützenhilfe der Elend´s Hexen zu hoffen. Doch diese denkten gar nicht daran. Im Spiel gegen die Waldmännle war nichts mehr von der zuvor dargelegten Aggresivität im Zweikampf zu sehen. So spielten beide Mannschaften auf Sicherheit weil somit das weiterkommen eben jener Mannschaften besiegelt war. Dieses Spiel ging also 1:1 aus womit die Badener im letzten Spiel keine Chance mehr hatten weiterzukommen.

Tag 2, Zwischenrunde letztes Spiel: Badens Dream Team - Windeck Hexen 4:1
So ging es für die Badener im letzten Spiel nur noch darum durch einen Sieg den 5. Platz zu sichern. Dies gelang auch indem man früh im Spiel durch ein Tor von Daniel Keck in Führung gehen konnte. Im weiteren Spielverlauf behielten die Badener weitestgehend die Oberhand, wodurch auch das 2:0 resultierte. Der einzigste schwache Moment in der Defensive wurde beim 2:1 offen gelegt. Nachdem sich ein Spieler der Hexen über die rechte Angriffsseite durchsetzen konnte schob dieser den Ball ins lange Eck ein. Durch diesen Gegentreffer hätten die Badener den fünften Platz wieder verloren also musste noch etwas passieren. Die Badener reagierten also gut auf diesen Gegentreffer, den sie ließen auch noch zwei weitere Treffer folgen. Somit hatte man am Ende noch den fünften Platz gesichert.

Das Turnier endete also mit dem fünften Platz für das Dream Team. Nach dem sehr erfolgreichen ersten Tag hatte sich der ein oder andere sicher Hoffnungen auf mehr gemacht. Das Halbfinale wäre sicher auch in diesem Jahr möglich gewesen, jedoch zeigte man am zweiten Tag wieder mängel im Abschluss wodurch ein besseres abschneiden nicht möglich wurde.

Hier gehts zum Spielplan mit allen Ergebnissen des Turnieres >
DATENSCHUTZ IMPRESSUM