Offizielle Homepage von
Badens Dream Team
Home News Mannschaft Termine Verein Turniere Training
Ödsbach 12
Vorbericht Bericht Ergebnisse
Datum: 05.02.2012 | Turnier | Autor: Dennis Durban
Steigerung gegenüber Vorjahr - Ergebnisse fehlen
Auch beim zweiten Anlauf in Ödsbach gab es für die Badener nicht viel zu holen. Mit nur einem Punkt schied man in der Vorrunde aus. Von der Leistung her zeigten sich die Badener im Vergleich zum Vorjahr formverbessert. Dennoch konnten am Ende nicht die gewünschten Ergebnisse eingefahren werden.

Gruppenphase erstes Spiel: FC Metusalem - Badens Dream Team 4:2
Das erste Spiel begann verheißungsvoll. Das Dream Team fand gut ins Spiel und konnte mit einem sehenswerten Treffer von Daniel Keck früh mit 1:0 in Führung gehen. Auch das zweite Tor konnte durch Daniel Keck markiert werden. Nachdem schon über die Hälfte der Partie gelaufen war sah es recht gut aus für einen Auftaktsieg. Doch es sollte anders kommen. Auf einmal verloren die Badener die Kontrolle über das Spiel. Alles was bisher durch die Abwehr kam konnte Dennis Durban entschärfen, doch auf einmal machte sich eine Unsicherheit in den Abschlägen bemerkbar. Diese Unsicherheit färbte dann auf das ganze Team ab. Ungeordnet zeigte man sich jetzt in der Defensive, so dass der Gegner zu immer besseren Möglichkeiten kam. Schnell war das Remis hergestellt doch es kam noch schlimmer. In den letzten beiden Minuten musste man zwei weitere Gegentore einstecken. Somit verlor man das Spiel am Ende klar mit 2:4. Ein enttäuschender Start für die Badener nachdem man 2:0 geführt hatte. Wenn man das Spiel ruhig und konzentriert zu Ende gespielt hätte wäre sicher ein Sieg im Auftaktspiel möglich gewesen.

Gruppenphase zweites Spiel: Badens Dream Team - TV Lautenbach 1 2:2
Für das zweite Spiel hatte man vereinbart das Spiel aus der Defensive heraus ruhiger zu gestalten. Dies gelang dem Dream Team auch wirklich gut, so dass der Gegner kaum zu Chancen kam. Aufgrund dieses mit Bedacht gewählten Spielstartes konnte man erneut mit 1:0 in Führung gehen. Diesesmal durch einen Treffer von Manuel Durban. Leider konnte man diesen Vorsprung nicht lange halten und so kam es, dass sich die Badener plötzlich mit einem 2:1 Rückstand konfrontiert sahen. Doch das Team behielt die Ruhe und konnte kurz vor Schluss noch den 2:2 Ausgleichstreffer durch ein erneutes Tor von Manuel Durban landen. Auch aufgrund einer guten Defensivleistung konnte dieses Ergebnis gehalten werden. Wenn man hier noch die vielen Chancen vorne besser ausgenutzt hätte, hätte das Spiel auch gewonnen werden können. So hatte man nach den ersten beiden Begegnungen nur einen Punkt wobei bei einer besseren Zielstrebigkeit gut und gerne auch sechs möglich gewesen wären.

Gruppenphase drittes Spiel: Kurzschluß - Badens Dream Team 2:0
Aufgrund der bisherigen Ergebnisse in der Gruppe war für die Badener vor dieser Begegnung noch alles drin, dennoch wusste man, dass die Gegner nicht leichter würden. Als nächstes musste man die Partie gegen Kurzschluß bestreiten, gegen welche man im Vorjahr mit 3:1 das Nachsehen hatte. Gleich zu Beginn des Spiels kam man in Bedrängnis und sorgte für wenig Entlastung. Ein früher Rückstand konnte erst einmal nur durch Dennis Durban verhindert werden, der sich im Vergleich zum Vorjahr wesentlich verbessert zeigte. Trotzdem konnte auch er nicht verhindern, dass das Dream Team auch diese Partie mit 2:0 verlor. Der Gegner lies kaum nennenswerte Chancen für die Badener zu und zeigte sich in der Offensive seinerseits kaltblütig. Somit waren die Badener aufgrund des schlechten Torverhältnisses bereits so gut wie ausgeschieden. Gewissheit hatte man vor dem abschließenden Spiel, da jetzt auch in der Theorie kein weiterkommen mehr möglich war.

Gruppenphase letztes Spiel: Badens Dream Team - Crash Dummies 0:3
In der letzten Partie ging es für die Badener also nur noch um die Ehre. Deswegen entschloss man sich abermals(wie bereits schon bei den Turnieren von Schwarzach und Kappelrodeck) für einen Torwartwechsel im letzten Spiel. Wieder tauschten Manuel und Dennis Durban die Positionen. Doch auch dieses Spiel konnte man nicht erfolgreich gestalten. Nachdem man durchaus die Möglichkeiten hatte mit 1:0 in Führung zu gehen geriet man selbst wieder ins hintertreffen. Einen abgefälschten Ball konnte Manuel Durban nicht mehr abwehren, es stand 0:1. Danach kamen die Badener nicht mehr richtig auf die Beine. Man wurde immer mehr vom Gegner unter Druck gesetzt. So ließ das 0:2 nicht lange auf sich warten. Eine Hereingabe von der rechten Seite ging an Freund und Feind vorbei und konnte am langen Eck vom Gegner verwertet werden. Am Ende konnte der Gegner noch einmal nachlegen und das 3:0 erzielen.

Über ein Jahr ist es her als die Badener erstmals ein Turnier ohne Punkt beendeten. Auch wenn es dieses mal auf der Ergebnisseite nicht viel besser aussah, konnte man dennoch leistungstechnisch zulegen. Vor allem in den ersten beiden Begegnungen war für das Team wesentlich mehr drin. Es gelingt einfach nicht bei einem Turnier mal in einen richtigen Lauf zu kommen und mit dem nötigen Quäntchen Glück auch aus schlechteren Spielen einen Sieg herauszuholen. Nun ist es ja noch ein Wenig hin bis zum nächsten Hallenturnier(erst wieder im November in Seebach). Es war bisher nie so das man chancelos bei den Hallenturnieren war, doch die Ergebnisse stimmten einfach nicht. Deswegen wird im kommenden Winter das Angebot an Hallenturnieren wohl noch steigen. In vier Monaten geht es also weiter, dann wieder auf Rasen und vermutlich wieder in Scherzheim. Doch bis dahin ist noch viel zu tun.

Hier gehts zum Spielplan mit allen Ergebnissen des Turnieres >
DATENSCHUTZ IMPRESSUM